Diese Seite drucken

Polenz

Polenz Luftbild

Willkommen!

Hier sind Sie genau richtig in Polenz bei Meißen.

Einen Ort mit diesem Namen gibt es mehrmals. Oft werden wir verwechselt mit dem Polenz in der Sächsischen Schweiz, wenn die Wanderer das Polenztal suchen. In unserem „Polenztal“ entlang der Kleinen Triebisch kann man auch ausgiebig wandern und die Waldluft genießen. In der Ausflugsgaststätte „Helm-Mühle“ kann sich jeder müde Wandersmann stärken. Außerdem wurde Pfingsten 2012 erstmals der Schankgarten an der Preiskermühle wieder eröffnet.

In Polenz wohnen ca. 230 Einwohner. Es gibt immer wieder Zuwachs. Ab 1999  sind wir 1 Ortsteil von 43 der Großgemeinde Klipphausen. Unser Bürgermeister ist Herr Mann. Seit Juli 2012 ist Klipphausen die größte Gemeinde des Landkreises Meißen.

Polenz wurde urkundlich erstmals 1180 erwähnt. Damals hieß der Ort Polenzke. Die Schreibweise änderte sich noch mehrmals, bis ab 1800 der heute gebräuchliche Ortsname daraus wurde.

Polenz unterteilt sich in Ober- und Niederpolenz. Das hängt damit zusammen, dass Magnus von Bärenstein 1588 das Dorf unter seinen Söhnen Albrecht und Thomas aufteilte. Seitdem gibt es das Rittergut Oberpolenz und das Rittergut Niederpolenz.

Weithin sichtbar ist der „Polenzer Turm“, der von der Deutschen Telekom genutzt wird. Von dieser Erhebung kann man bei gutem Wetter, z. B., bis in die Sächsische Schweiz oder bis in die Lausitz schauen.

Für Sportgruppen ist die Kegelbahn interessant. Um die sportlichen Aktivitäten in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen, bietet sie als „Schank- und Speisewirtschaft“ bis zu 40 Gästen Platz.

Diverse Handwerker und andere Gewerbetreibende haben sich in Polenz ein Standbein geschaffen. So, z. B., gibt es eine Schlosserei, einen freischaffenden Bildhauer, ein Konstruktionsbüro, eine Holzbearbeitungsfirma, einen Reiterhof sowie einen Motorradhandel.

Im Ortsteil Spittewitz führt Familie Barth einen eigenständigen Landwirtschaftsbetrieb. Tochter Katrin bewirtschaftet seit Oktober 2007 eine Schweinemastanlage.

Wer sich in Polenz genau umschaut, wird erkennen, dass es ein junges Dorf geworden ist. In den letzten Jahren entstanden hier viele neue Häuser mit unterschiedlichen Baustilen, auch alte Bausubstanzen wurden modernisiert. Junge Leute fühlen sich wieder mehr aufs Land hingezogen.



Nächste Seite: Dorfansichten